39054 Ritten/Bozen
+39 3480645442

Hotel Bad Altprags                                          Alpines Spa- u. Wellness-Lodge Resort

Das außergewöhnlichste Vorhaben am schönsten Platz der Pragser Dolomiten

Bad Altprags wird von einer Sage beschrieben, die Hermann von Gilm in einer Ballade wiedergegeben hat. Ein mehrmals angeschossener Hirsch soll im Wasser der Quelle gebadet haben und von der Verwundung geheilt worden sein. Die Jäger verfolgten den Hirsch und sahen ihn im Wasser baden. Deshalb wurde di Quelle „Hirschbrunnen“ genannt.

Der geschichtlich nachgewiesene Ursprung des Bades ist bis ins Jahr 1490 zurück zu verfolgen, als die erste Badestube errichtet wurde. Wie die meisten Bäder in Südtirol erlebte auch Bad Altprags seine Blütezeit um die Jahrhundertwende vom 19. Zum 20. Jahrhundert und verfiel langsam nach den Weltkriegen.

Bad Altprags wurde oft auch "das kalte Gastein" genannt. Die Bäder und Kuren wurden gegen vielerlei Leiden angewandt, unter anderem gegen Störungen des vegetativen Nervensystems, Kreislaufbeschwerden, rheumatische Erkrankungen, Blutarmut, chronische Verstopfung und Frauenleiden.Neben der eigentlichen Badquelle, dem "Hirschenbrunnen", gibt es noch die "Augenquelle" und die Trinkwasserquelle. Das Wasser des "Hirschbrunnens" wird klassifiziert als sulfat-, calcium- und magnesiumhaltiges Wasser. Es enthält Iod und Spuren von Bor, Barium, Molybdän, Kobalt und Uran. Seine Leitfähigkeit ist 940 µS/cm und die Temperatur beträgt um 9°C.

Die heutigen Eigentümer (Bad Altprags Ag u. Hof Altprags GmbH) beabsichtigen das ehemalige Hotel Bad Altprags samt ehemaliger Villa/Pension Amalia, die schöne Kapelle/Kirchlein St. Theobald (unter Denkmalschutz) und den mächtigen Stadel samt umliegenden Wiesen,  Miteigentum Skilift zu verkaufen.   Gesamt-Grundfläche ca. 110ha --  Nicht zum Verkauf stehen Platzwies, die Almen in Platzwies u. das Jagdrecht.

"Bad Altprags liegt in der Dolomitenregion Drei Zinnen Süd-tirol (Sexten, Toblach, Niederdorf und Prags)" 

Eckdaten

Grundstücksgröße: bis zu 100 ha Wiesen und Wald - Landwirtschaftliches Grün - teilweise. Bauleitplanänderung in Touristische Zone vorgesehen

Max. Nutzfläche:  mehr als  20.000m²

Max. Bauvolumen: mehr als  56.000m³

Max. Bettenkontingent:  312

Heilquellen: 3

Kaufpreis: auf Anfrage

Vermittlungsprovision/Courtage: 3%

Paregger+Partner by Kurt Paregger, Makler

 

Hotel Bad Altprags
Bad Altprags Panoramaausschnitt

Hotel Bad Altprags: ein wirklich starkes, nachaltiges Hotel-Investment

Top: ein Mountain-Resort-Projekt in den Dolomiten,  z.B. als Alpin-Spa- und Wellness-Resort mit Chalet-Dorfcharkter oder als exklusives Vier Sterne-S Design-Hotel, gleichsam  hohe Ansprüche (teilweise  mit Zweitwohnungsstatus),  Alpin-Center mit Kletterschule, Bergführer, Wander- u. tecking-Angeboten  Skitouren, Paragliding, Rafting, Mountainbike-Touren,  evtl. 9 Loch Golfplatz, mit Reitsportangeboten (Reitstall/Manege, Ausritte, Fuchsjagd, Polo), Paragliding, Rafting, etc. und vieles mehr. –

in der aufregendsten und schönsten Traumlage der Dolomiten

Bad Altprags (1383 m) liegt in der denkbar schönsten Lage: die ausgedehnten, blumen-geschmückten Wiesen, von Reihen und Gruppen von Lärchenbäumen besetzt, umranden die dunkeln Waldeshänge, über denen die wilden, großartigen Felsgebilde des Sarl, Lungkofels, Dürrenstein, der Hohen Geißel, des Schwalben- und Daumkofels emporragen; weiter hinten erblickt man die Hochgall, das Rutnerhorn, die Rieserferner-Gruppe  u. die Zillertaler-Gletscher.

Die reine, durchaus nicht raue, eher milde Alpenluft wirkt wie Balsam auf Herz und Lunge.

Im Winter: gleich am Hotel ein kleines, aber feines Skigebiet mit 3 Aufstiegsanlagen, in Platzwies gibt es die schönsten gespurten Langlaufloipen und ein außergewöhnlich prächtiges Paradies für Schneeschuh-Wanderer u. Skitourengeher.

Neu, bequem u. praktisch:  Ski Pustertal Express: Bahn frei für 200 Pistenkilometer! Seit 2014 rücken die beiden Pustertaler Skigebiete „Kronplatz“ und „Sextner Dolomiten“, durch den Bau des Bahnhofs Vierschach, näher zusammen und werden miteinander zu einem einzigartigen Skikarussell verbunden.  Mit dem Ski Pustertal Express kann man bequem ab Prags/Niederdorf (bis dahin Shuttle-Bus)  entweder zur  Talstation Ried am Kronplatz  oder zur Talstation Helm am Eingang der Sextner Dolomiten – und umgekehrt – fahren. Kein lästiges Ausziehen der Skischuhe, keine mühselige Autofahrt.

Im Frühjahr, Sommer u. Herbst: Spazieren, Wandern & Klettern, Radfahren & Mountainbiken, Golfen, Reiten, Bootsfahrten/Rafting, Fischen, und Top „ im Heißluftballon“ die wunderschöne Bergwelt der Dolomiten erleben. Bad Altprags ist Ausgangspunkt für einfachen Spaziergänge, gemütlichen Talwanderungen, faszinierenden Höhenwegen und Rundtouren  in Platzwies und Prags Wildsee rund um die berühmten Gipfel der Pragser Dolomiten: unzählige urigen Alm- und Schutzhütten  laden zur gemütlichen Rast ein - viele starke Mountainbike-Trails .

Mobilität vor Ort - Urlaub ohne Auto mit  SkiMobileDolomitesCard, Mobilcard Südtirol, Mobilcard mit Anschlussticket, museummobilcard, bikemobil Card, etc.

Verkehrsanbindung: Anreise mit dem Auto über die Brennerautobahn A22 (Ausfahrt Brixen/Vahrn) oder über Lienz/Osttirol - mit dem Zug mit internationalen Zugverbindungen bis Franzensfest in Kombination mit den Südtiroler Zügen - mit internationalen und  Südtiroler Buslinien -  Südtirols Flughafen Bozen Dolomiten befindet sich in der Landeshauptstad Bozen. Täglich finden Linienflüge von Rom Fiumicino (IT) statt. Von den Flughäfen Innsbruck, Salzburg, München, Treviso, Venedig, Verona, Bergamo und Milano Malpensa fahren mehrmals täglich Shuttlebusse nach Südtirol